Licher Wiesnwirt Richard Stoiß zieht sich zurück

 Zelt- und Eventspezialisten von BILL unter neuer Leitung

Stoiß_Richard

Licher Wiesnwirt Richard Stoiß im April 2017

POHLHEIM (rg/rge/ger), Richard Stoiß, der charismatische Wiesnwirt des Licher Wiesnfestes und fest verwurzelter Bayer im hessischen Pohlheim zieht sich aus seiner Geschäftstätigkeit zurück. Es sind ernste gesundheitliche Gründe, die den 57-jährigen Visionär bajuwarischer Gemütlichkeit nördlich des Weißwurstäquators dazu zwingen, die Verantwortung in andere Hände zu übergeben. In 2009 startete er das erste Licher Wiesnfest auf der Mockswiese im hessischen Pohlheim. Es wurde seine persönliche Erfolgsgeschichte. Im kommenden Jahr 2018 findet bereits die 10. Auflage als Jubiläums-Wiesn statt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Deutschland, Hessen, Kultur, Landkreis Giessen, Lich, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim, Unternehmen, Veranstaltungen, VIP, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Heimisches Trinkwasser ist das Beste!

Zweckverband Mittelhessische Wasserwerke (ZMW) und Gießener JLU-Wissenschaftler werden Image von Trinkwasser fördern

Karl-Heinz Schäfer (3.vl), Geschäftsführer vom Zweckverband Mittelhessische Wasserwerke (ZMW), gemeinsam mit Prof. Dr. Herbert Willems (2.vl) mit Mitstreitern wollen das Image für Trinkwasser steigern

Pressegespräch zum Thema Trinkwasser! Karl-Heinz Schäfer (3.von rechts), Geschäftsführer vom Zweckverband Mittelhessische Wasserwerke (ZMW), gemeinsam mit Prof. Dr. Herbert Willems (3.von links) wollen gemeinsam das Image für Trinkwasser steigern

 

GIESSEN/MITTELHESSEN (rg)- Trinkwasser ist das wertvollste Lebensmittel überhaupt. Es ist gesund, geschmackvoll und zudem von höchster Qualität. Das Bewusstsein im alltäglichen Umgang und dessen Wertschätzung beim Konsum möchte Karl-Heinz Schäfer, Geschäftsführer des Zweckverbandes Mittelhessische Wasserwerke (ZMW), gemeinsam mit Prof. Dr. Herbert Willems vom „Institut für Soziologie“ an der Justus-Liebig-Universität bei den Bürgerinnen und Bürgern fördern. Beim vom Netz her größten hessischen Wasserversorger ZMW sorgen täglich fast 200 Mitarbeiter dafür, dass verlässlich frisches Trinkwasser rund um die Uhr bei den Kunden aus den Hähnen fließt und ferner Gewässer- und Hochwasserschutz sowie Abwässer behandelt werden. 114 Liter verbraucht dabei durchschnittlich jeder mittelhessische Verbraucher täglich. 20 Milliarden Liter des „blauen Goldes“ sind es insgesamt im Jahr, die durch das 1.600 Kilometer lange ZMW-Leitungsnetz bis in die kleinsten Gemeinden fließen, der Großteil aus Brunnen aus Kirchhain und Stadtallendorf.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bildung, Deutschland, Giessen, Hessen, Landkreis Giessen, Landkreis Marburg-Biedenkopf, Lokales, Mittelhessen, Umwelt, Universität, Unternehmen, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Mörder sind auch nur Menschen“ – Tatort Holzheimer Kulturpalast

Viermal ausverkauft! – 1.200 Zuschauer erlebten spritzige Krimi-Komödie der Harmonie-Spielschar

"Mörder sind auch nur Menschen" Der gedungene Mörder Jochen (Ronny Seim) setzt zur Tat an. Das ahnungslose Opfer Käthe (Karin Reitz) belehrt im Rollstuhl sitzend ihre Tochter Hilda (Bärbel Geretschläger, links) über ihr Testament.

„Mörder sind auch nur Menschen“ Der gedungene Mörder Jochen (Ronny Seim) setzt zur Tat an. Das ahnungslose Opfer Käthe (Karin Reitz) belehrt im Rollstuhl sitzend ihre Tochter Hilda (Bärbel Geretschläger, links) über ihr Testament.

POHLHEIM (rg/rge/ger), 12.11.2017 – Zur besten Tatort-Zeit versammelten sich die Fans der Harmonie-Spielschar am Wochenende in der Kulturellen Mitte Pohlheims. Es hieß diesmal nämlich „Mörder sind auch nur Menschen“ und wie im richtigen Krimi wurde es dabei mächtig spannend. Die bekannten Holzheimer Akteure ließen erwartungsgemäß wieder einmal bei den Zuschauern kein Auge trocken, denn in der spritzigen Krimi-Komödie ging es turbulent zu und zu lachen gab es nicht nur was bei den Zuschauern. Alle vier Vorstellungen waren ausverkauft, insgesamt wurden 1.200 Zuschauer gezählt. Bärbel Geretschläger (Hilda), Karin Reitz (Käthe), Thomas Klee (Konrad), Heike Kuhl (Theresa), Ronny Seim (Jochen), Anna-Maria Beyer (Simone), Monja Geretschläger (Sofia) und Volker Vonderheidt (Holger) verkörperten die Charaktere mit ihren Eigenheiten mit Mund und Herz perfekt, so dass von der ersten bis zur letzten Minute beste Unterhaltung garantiert war. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Hessen, Kultur, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim, Theater, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ambivalent! Factory-Outlet-Center beschäftigt weiter die Geister in Pohlheim

Hessisches Wirtschaftsministerium “Weit von Absegnung entfernt“

Informationsbedarf zum geplanten Outlet-Center in Pohlheim. Der Saal im Grünen Baum in Garbenteich war gut besetzt

Informationsbedarf zum geplanten Outlet-Center in Pohlheim. Der Saal im Grünen Baum in Garbenteich war gut besetzt

POHLHEIM (rge), 09.11.2017 – Der Saal im Landgasthof „Zum Grünen Baum“ in Garbenteich war am Donnerstagabend mit rund 100 Bürgerinnen und Bürgern fast bis auf den letzten Platz besetzt. Die Entwicklungen rund um das geplante Factory-Outlet-Center (FOC) im Gewerbegebiet „Garbenteich-Ost“ bewegte die Menschen. „Fakten, weg von Polemik und Anklage“ versprach BI-Vorsitzender Olaf Bappert zur Begrüßung. Die Bürgerinitiative hatte zur Infoveranstaltung eingeladen. Unter den Zuhörern waren einige Kommunalpolitiker. So wurden der erste Stadtrat Ewald Seidler (FW), die SPD-Vorsitzende Sabine Scheele-Brenne und Fraktionsvorsitzender Peter Alexander, der Grünen-Chef Raimar Stenzel, FW-Fraktionschef Ulrich Sann und Garbenteichs Ortsvorsteher Hartmut Lutz und Stadtverordneter Markus Hutzfeld (beide CDU) ausgemacht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Deutschland, Hessen, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim, Politik, Umwelt, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Pohlheimer Jungkoch Michail Loukidis qualifiziert sich für Malaysia

Vom „The Ritz Carlton“ zum „Tandreas“ nach Gießen

Das deutsche Team mit dem Pohlheimer Michail Loukidis (rechts) Sandra Hofer und Felix Lestrat nach dem erfolgreichen Wettbewerb in Prag beim Halbfinale der World Chef Challenge Europe

Das deutsche Team mit dem Pohlheimer Michail Loukidis (rechts) Sandra Hofer und Felix Lestrat nach dem erfolgreichen Wettbewerb in Prag beim Halbfinale der World Chef Challenge Europe

POHLHEIM (rg/rge/ger), Im letzten Jahr holte sich der 23-jährige Pohlheimer Michail Loukidis im Team der deutschen Nationalmannschaft der Jungköche noch während seiner Ausbildung Silber und Bronze bei der „Olympiade der Köche“ in Erfurt sowie weiteres Edelmetall im Emirat Abu Dhabi. Jetzt setzte er den erfolgreichen Weg beim Europaentscheid der Global Chefs Challenge fort. Gemeinsam mit Küchenchefin und der deutschen Jugendmeisterin der Auszubildenden, Sandra Hofer und Felix Lestrat dem Kapitän der deutschen Jugendnationalmannschaft trat das Team um Trainer Holger Mootz an. Zusammen gewannen sie am Ende den ersten Platz in Mitteleuropa und wurde Zweitplatzierte in der europäischen Gesamtwertung. Damit qualifizierten sie sich für das Weltfinale im Juli 2018 in Malaysia. Und noch etwas ganz erfreuliches gibt es für die Freundinnen und Freunde exzellenter Küche in der mittelhessischen Region zu berichten. Der Pohlheimer kehrt nach seiner Tätigkeit im 5-Sterne-Luxushotel „The Ritz-Carlton“ in Wolfsburg wieder in die heimischen Gefilde zurück. Ab sofort verstärkt der ehrgeizige Jungkoch das fünfköpfige Team des Restaurants „Tandreas“ in Gießen um Chefkoch Timo Fago – ebenfalls Pohlheimer – mit seinen kreativen Fähigkeiten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Hessen, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim, Welt, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstes öffentliches Mahnmal für Völkermord an Armeniern und Suryoye kommt

Zustimmung im hessischen Pohlheim bei Gießen durch Stadtverordnete – Denkmal für Menschlichkeit

Erinnerung mit Kerzen vor der Volkshalle in Pohlheim. 1915 wurden über eine Millionen Christen im osmanischen Reich getötet.

Erinnerung mit Kerzen vor der Volkshalle in Pohlheim. 1915 wurden über eine Millionen Christen im osmanischen Reich getötet.

POHLHEIM (rg), Im hessischen Pohlheim bei Gießen, wird demnächst ein Mahnmal errichtet, das an den Völkermord an Christen im osmanischen Reich im Jahr 1915 und 1916 erinnert. Deutschlandweit wird es das erste öffentliche Denkmal dieser Art sein. Dem gemeinsamen Antrag von CDU und SPD stimmten die Stadtverordneten nahezu geschlossen am Donnerstagabend in einer zutiefst emotionalen Sitzung zu. Einzig die Fraktion Bündnis90/Die Grünen nahm nicht an der Abstimmung teil. Sie hatten sich ein allgemeines Mahnmal, ohne direkten Bezug auf dieses Ereignis, gewünscht. Pohlheim ist für über 3.000 Bürgerinnen und Bürger mit aramäischen, assyrischen, chaldäischen und armenischen Wurzeln neue Heimat geworden. Über 350 von ihnen waren in die Volkshalle gekommen und begrüßten die Entscheidung mit viel Applaus und Gebeten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Deutschland, Geschichte, Hessen, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Parteien, Pohlheim, Politik, Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar