PFARRER KLEIN GEHT!

Trauer in Watzenborn-Steinberg über Weggang

Pfarrer Alexander Klein geht, Pfarren Jutta Hofmann-Weiß bleibt

Pfarrer Alexander Klein geht, Pfarrerin Jutta Hofmann-Weiß bleibt

POHLHEIM/MITTELHESSEN (rge/ger/rg), Die Nachricht schlug am Sonntagmorgen wie eine Bombe im Gottesdienst in der Christuskirche Watzenborn-Steinberg ein. Pfarrer Alexander Klein verlässt nach 10 Jahren erfolgreicher Arbeit zum Ende des Jahres die evangelische Kirchengemeinde. Dies teilte Kirchenvorsteher Prof. Dr. Ernst-Ulrich Huster vor der Gemeinde mit. „Oh, nein!“ war ein erster lauter Ausruf der Enttäuschung, mit dem eine Gottesdienstbesucherin unter den 280 Gästen diese unerwartete Nachricht zur Kenntnis nahm. Am 1.8.2004 hatte er seine erste Pfarrstelle in Watzenborn-Steinberg angetreten. Die Überraschung über den jetzt publik gewordenen Weggang des überaus beliebten Pfarrers, der über die Grenzen der Gemeinde besonders Kinder und Jugendliche für den Glauben begeisterte war groß. Die Kinderbibelwoche war dabei seine erfolgreichste Veranstaltungsreihe, die seit 10 Jahren Jung und Alt begeisterte. Gerade diese erfolgreiche Arbeit ist auch der Grund, dass er jetzt dem Ruf des Dekanats Gießen folgte. Er soll dort ab 1. Januar 2015 als Stadtjugendpfarrer der Kinder- und Jugendarbeit in Gießen neue Impulse verleihen. Am 2. Adventsonntag, dem 7. Dezember wird Pfarrer Klein offiziell in Pohlheim verabschiedet werden.

 

„Trauer über das Weggehen“ äußerte Huster aber auch Dankbarkeit für die 10 gesegneten Jahre mit Klein. „Es fällt uns allen schwer, sich die Gemeinde ohne Pfarrer Klein vorzustellen.“ Mit der bleibenden Pfarrerin Jutta Hofmann-Weiß will man jetzt die Zeit des Übergangs bis zur Neubesetzung der Pfarrstelle gestalten. Die besten Wünsche für Klein gab es schon einmal mit auf seinem neuen Weg, in einer schwierigen Zeit für die evangelische Kirche, die von vielen Fragen der Gläubigen und damit vielfach verbundenen Kirchenaustritten geprägt ist. An die Gemeinde gerichtet sagte Klein: „Es ist keine Entscheidung gegen die Gemeinde, sondern für die Kinder- und Jugendarbeit in der Kirche. Ich habe Lust dazu!“ Es wird der Gemeinde in Watzenborn-Steinberg etwas fehlen, waren sich die befragten Gottesdienstbesucher einig.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kirche, Landkreis Giessen, Mittelhessen, Pohlheim abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf PFARRER KLEIN GEHT!

  1. Die Nachricht macht uns alle sehr betroffen. Und nicht nur die KiBiWo-Kinder, deren aktiven und passiven Teilnehmer sind traurig.
    Pfr. Klein leistet großartiges. Einen solchen Pfarrer, der Glaube, Liebe, Hoffnung lebt, der seit seinem Hiersein und der ersten KiBiWo die Kinder und mittlerweile Jugendlichen als auch die älteren Menschen durch Vorleben dessen was er predigt anspricht und achtsamer im Umgang miteinander sein lässt, wird mehr denn je in einer/unserer Gemeinde – in der Ansprache von Mensch zu Mensch, gleich jeden Alters, – gebraucht. Den haben wir mit ihm und es wird ein gewaltiger Einschnitt in das Leben unserer Gemeinde, ihn wieder gehen lassen zu müssen …
    Gottes Segen auf unser aller Wegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *