Steuben-Schurz-Medienpreis 2014 für Deutsche Welle-Chefkorrespondentin Melinda Crane

US-Journalistin bekennt sich zum Verfassungspatriotismus
vlnr. SSG-Vize Dr. Thomas F. Young, US-Journalistin Dr. Melinda Crane, SSG-Präsidentin Dr. Ingrid Gräfin zu Solms-Wildenfels und US-Botschafter John B. Emerson bei der Preisverleihung des Medienpreises der Steuben-Schurz-Gesellschaft in Frankfurt

vlnr. SSG-Vize Dr. Thomas F. Young, US-Journalistin Dr. Melinda Crane, SSG-Präsidentin Dr. Ingrid Gräfin zu Solms-Wildenfels und US-Botschafter John B. Emerson bei der Preisverleihung des Medienpreises der Steuben-Schurz-Gesellschaft in Frankfurt

Crane_MelindaFRANKFURT (rge/ger/rg), „Ich bekenne mich zum Verfassungspatriotismus mit seiner Meinungs- und Redefreiheit!“ Mit diesem Bekenntnis unterstrich die amerikanische Journalistin Melinda Crane als Preisträgerin des Medienpreises der Steuben-Schurz-Gesellschaft in Frankfurt am Main ihre wichtige journalistische Aufgabe. 25 Jahre lang ist sie die interkulturelle Interpretin zwischen den Welten in Deutschland und den USA. Jetzt wurde ihre Arbeit erstmals mit einer bedeutenden Auszeichnung gewürdigt. Im 49. Stock des Commerzbank-Wolkenkratzers am Kaiserplatz überreichte der US-Journalistin die SSG-Präsidentin Dr. Ingrid Gräfin zu Solms-Wildenfels den undotierten Medienpreis vor zahlreichen Gästen. Darunter waren US-Botschafter John B. Emerson und Commerzbank-Vorstand Klaus Peter Müller.

 

Emerson würdigte die amerikanische Journalistin, die im Studentenaustausch Deutschland erstmals kennen lernte und seit 1983 hier lebt, in seiner Laudatio als gute Beobachterin beider Länder. „Sie erklärt uns die Welt, damit Verständnis im offenen Dialog wachsen kann.“ Er betonte, dass sie dabei auch unbequeme Fragen stelle und als Antworten dabei besonders die freiheitlichen Werte der Gesellschaft hervor hebe. Crane, die bei Deutsche Welle TV als politische Chefkorrespondentin in Berlin tätig ist, dankte für die Auszeichnung. Politische Phasen wechseln, darüber hinaus teilen Deutschland und die USA gemeinsame universelle Werte, so Cane. Ihre Aufgabe als Journalistin sieht sie darin, diese Prozesse kritisch zu begleiten, zu hinterfragen und zu erklären. Die distanzierte Sicht, der Perspektivenwechsel und an „Change!“ -der Glaube an Veränderung- helfen ihr dabei, sagte sie in ihren Dankesworten. Zu den zahlreichen Gratulanten gehörten Vertreter vom Verband der Deutsch-Amerikanischen Clubs (VDAC), der mit den Vorstandsmitgliedern Christina Pieroth (Luftbrücke Frankfurt-Berlin, Protokoll) und Roger Schmidt („Die Brücke“ Gießen-Wetzlar, Media Relations) vertreten waren .

Zahlreiche Gäste waren zur Medienpreis-Verleihung der Steuben-Schurz-Gesellschaft in Frankfurt gekommen

Zahlreiche Gäste waren zur Medienpreis-Verleihung der Steuben-Schurz-Gesellschaft in Frankfurt gekommen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Hessen, Rhein-Main, Veranstaltungen, VIP, Welt abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *