Chorfreund Günter Titsch mit Ehrenmitgliedschaft durch Wiener Schubert-Gesellschaft gewürdigt

Günter Titsch erhielt in Wien die Ehrenmitgliedschaft der Schubert-Gesellschaft verliehen

Günter Titsch erhielt in Wien die Ehrenmitgliedschaft der Schubert-Gesellschaft verliehen

FRANKFURT/WIEN (rge),  – In der österreichischen Bundeshauptstadt Wien wurde dem in Pohlheim bei Frankfurt lebenden Chorfreund Günter Titsch die Ehrenmitgliedschaft der Schubert-Gesellschaft verliehen. Damit wurden dem Präsidenten des Fördervereins Interkultur seine langjährigen Verdienste um die Verbreitung der Musik des weltberühmten Wiener Komponisten Franz Schubert gewürdigt, der mit Sinfonien und Opern Meisterwerke der Musikgeschichte schuf. In diesen Mai-Tagen wurde das 30. Internationale Franz Schubert Chorwettbewerb in der Donau-Stadt mit 1.600 Teilnehmern gefeiert. Seit 2007 wird von den Festival-Machern von Interkultur aus Mittelhessen organisiert. Der Ehrenpräsident des österreichischen Chorverbandes, Herbert Wild, würdigte in der Laudatio Titsch als hochgeschätzten Kenner und Manager der internationalen Chorszene. Die Schubert-Gesellschaft sei ihm zu Dank verpflichtet und zeichne ihn aufgrund seines Engagements gerne aus. Titsch ist seit 20 Jahren in der Schubert-Gesellschaft Kuratoriumsmitglied. „Ich fühle mich mit ihnen eng verbunden,“ dankte er bei der Verleihung im Wiener Rathaus vor zahlreichen Gästen, darunter der Vize-Präsident der Gesellschaft, Prof. Friedrich Lessky“ der die Urkunde persönlich vor zahlreichen Gästen übergab. Höhepunkt des Chorfestivals in Wien war die Aufführung von Franz Schuberts Messe Nr. 6 in Es-Dur mit dem Rundfunkchor Berlin und zahlreichen internationalen Sängerinnen und Sängern unter Leitung von Simon Halsey im großen Konzerthaus am Sonntagabend.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chor, Deutschland, Hessen, Kultur, Mittelhessen, Musik, Rhein-Main, Veranstaltungen, VIP, Welt abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *