Hexenschuss! – Pohlheimer Rebstock-Brüder machen Helge Schneider fit

sRebstock_Helge-Schneider_9.2016POHLHEIM/GIESSEN (rge/ger), – Auf dem Gießener Hausberg Schiffenberg geben sich zurzeit international bekannte Künstler während der Kultursommer-Wochen die Klinke in die Hand. Da kann auch schon mal das dem einen oder anderen der Stars kurz vor dem Auftritt ein Zipperlein plagt. Am Freitagabend war Komiker, Kabarettist und Musiker Helge Schneider zu Gast. Das der allerdings am Abend auf der Bühne stehen konnte, war zumindest in Punkto Schmerzfreiheit unsicher. Den Extremhumoristen plagte am Abend beim Soundcheck ein Hexenschuß, den er sich durch eine ungewöhnliche Bewegung zugezogen hatte. Es musste schnell ge- und behandelt werden. Die empfohlenen Physiotherapeuten Manuel und Martin Rebstock wurden daraufhin von Produktionsleiter des Kultursommers Markus Pfeffer kontaktiert.

Unverzüglich machten die sich auf den Weg ins Kloster und brachten sogar eine Behandlungsliege mit. Helge wurde behandelt und konnte anschließend wieder lachen. Dafür gab es „Daumen hoch!“ für die beiden Rebstock-Brüder, die auch sonst einige Promis in ihrer Watzenborn-Steinberger Praxis behandeln. Die Fans erlebten am Abend dank ihrer heilenden Hände einen gut aufgelegten Helge Schneider „schmerzfrei“ auf der Schiffenberg-Bühne. Die Rebstock-Brüder bekamen für diese Erste Hilfe-Aktion VIP-Karten für das Konzert von Gregor Meyle am Sonntag als Dankeschön.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Giessen, Hessen, Kultur, Kunst, Lokales, Mittelhessen, Musik, Pohlheim, VIP, Welt abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *