„Fäägmeel – E Geschicht für sich“ – Nach 15 Jahren zurück in der Volkshalle

"Fäägmeel  - E Geschichte fier sich" Siegward Roth (links) und Berthold Schäfer von Fäägmeel (Foto: K. Moos)

„Fäägmeel – E Geschichte fier sich“ Siegward Roth (links) und Berthold Schäfer von Fäägmeel (Foto: K. Moos)

POHLHEIM (rge/ger/rg) – Sie schrieben von 1985 bis 2005 in der mittelhessischen Region ein Stück Musikgeschichte. Fäägmeel, die Mundartgruppe füllte Säle mit ihrer Mischung aus Musik und Geschichten in Mundart, die die Zuschauer mit ihrem besonderen Witz und Charme auf „Platt“ faszinierten. So war es auch letztmals 2003 in der Watzenborn-Steinberger Volkshalle, als damals Siegward Roth, Berthold Schäfer und Walter Krombach vor ausverkauftem Haus das Publikum begeisterten. Zwei von ihnen mit Siegward Roth und Berthold Schäfer kehren nach 15 Jahren in die Volkshalle zurück. Am Sonntag, den 10. Juni 2018 um 16 Uhr stellt Roth im kleinen Saal sein Buch „Fäägmeel – E Geschicht für sich“ vor.

Schäfer untermalt die Lesung mit bekannten Fäägmeel-Musikstücken. In die Volkshalle geholt hat die beiden Musiker der Watzenborn-Steinberger Andreas Schmandt. Er war selbst als Techniker 11 Jahre bis zu derem Ende im Jahr 2005 Techniker der Gruppe. Er freut sich mit den Fans, neben der Lesung mit beliebten Texten und Geschichten der Mundartgruppe, nach langer Zeit wieder einmal unter anderem das wohl bekannteste Fäägmeel-Lied mit „Rure Roiwe Robbmaschin“ live zu hören. Karten gibt es ab sofort für 12 Euro bei Auto Häuser in Pohlheim sowie bei Andreas Schmandt im Internet unter https://schmandt.jimdo.com/lesung.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Hessen, Kultur, Landkreis Giessen, Literatur, Lokales, Mittelhessen, Musik, Pohlheim, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *