Rassegeflügelzüchter KV Giessen: Neuer Vorsitzender gesucht!

Horst Grölz (r.) mit erfolgreichen Züchter im KV Gießen

FERNWALD, LANDKREIS GIESSEN (rge/ger/rg), Trotz des demographischen Wandels sind in den 34 Vereinen im Kreisverband (KV) der Rassegeflügelzüchter Gießen immerhin noch 1.151 Senioren und 98 Jungzüchter organisiert, stellte der KV-Vorsitzende Horst Grölz (Mainzlar) trotz des Wandels in der Gesellschaft auch im Hinblick auf die demographischen Veränderungen fest. Die diesjährige Hauptversammlung des Kreisverbandes der Rassegeflügelzüchter fand in der Fernwaldhalle in Steinbach statt. Grölz konnte Delegierte von 28 der 34 im KV organisierten Ortsvereine sowie zahlreiche erfolgreiche Züchter begrüßen. Die verstorbenen Mitglieder des abgelaufenen Jahres in den Ortsvereinen ehrte man zu Beginn der Versammlung in einer Schweigeminute. Stellvertretend wurde der jüngst verschiedene Karl-Hans Weiß (Pohlheim) als ehemaliges KV-Vorstandsmitglied genannt.

Aus dem Jahresbericht von Grölz ging hervor, dass die Entwicklung der Mitgliederzahlen nur noch leicht rückläufig ist, ebenso die Zahl der beringten Tiere. 19 durchgeführte Rassegeflügelausstellungen im vergangenen Jahr mit über 4.500 ausgestellten Tieren und ebenso viele geplante Ausstellungen für 2011 sind ein Beleg dafür, dass in vielen Vereinen das ganze Jahr rege Aktivität herrscht. Er bedankte sich vor allem beim Geflügelzuchtverein Rabenau für die vorbildliche Durchführung der Kreisgeflügelschau und bei allen Vereinen, die teils auch bundesweite Schauen durchgeführt und damit den Kreis Gießen deutschlandweit würdig vertreten haben. Ebenso bedankte sich der 1. Vorsitzende Horst Grölz bei allen Mitgliedern, Freunden und Förderern der Rassegeflügelzucht.

Zuchtwart Kurt Rupp (Hungen) lobte die Veranstalter aller durchgeführten Schauen im Kreisverband Gießen. Obwohl im abgelaufenen Zuchtjahr weniger Tiere ausgestellt wurden als im Vorjahr, sind Qualität und Vitalität der gezeigten Tiere im Kreis Gießen vorbildlich. Kurt Rupp berichtete ebenfalls von der im Kreisverband geleisteten Jugendarbeit und betonte nochmals deren Wichtigkeit. Diese müsse insbesondere an der Basis, also in den Ortsvereinen geleistet werden. Der Landesverbandsjugendtag 2012 wird in Hungen stattfinden und Rupp hofft auf große Resonanz.

Der von Rainer Bäuchl (Hungen) vorgetragene Kassenbericht war umfassend und sorgfältig. Auf Antrag von Kassenprüfer Uwe Bender (Lich) wurde der Gesamtvorstand einstimmig entlastet. Die Vorstandsmitglieder Wolfgang Gerhard und Michael Möckel wurden für ihre geleisteten Dienste für den KV Gießen vom Vorsitzenden Horst Grölz mit einem Präsent bedacht. Ebenso wie Horst Grölz, der 21 Jahre den KV Gießen als 1. Vorsitzer leitete, stellten sie sich für ein Vorstandsamt nicht mehr zur Wahl.

Bei den durchgeführten Wahlen für den Kreisverbandsvorstand wurden alle vorgeschlagenen Kandidaten einstimmig gewählt. Wolfgang Mank (Allendorf/Lumda) zum 2. Vorsitzenden, Mario Dold (Langgöns) zum 1. Schriftführer, Kurt Rupp (Hungen) zum Jugendwart und Zuchtwart für Ziergeflügel und Uwe Bender (Lich) zum 2. Kassierer sowie Bernd Walther (Staufenberg) und Kurt Becker (Fernwald) zu Revisoren. Alle nahmen ihr Amt an. Offen blieben die Ämter des 1. Vorsitzenden, des 2. Schriftführers und des Pressewarts, die bei einer außerordentlichen JHV am 13. August noch besetzt werden sollen. So soll den Vereinen Gelegenheit gegeben werden sich in ihren Reihen nach geeigneten Kandidaten umzusehen.

Die diesjährige 65. Kreis-Rassegeflügelschau am 26. und 27.11.2011 in der Volkshalle in Pohlheim wird vom Kleintierzuchtverein Watzenborn-Steinberg anlässlich seines 100jährigen Bestehens durchgeführt. Wolfgang Schäfer (Watzenborn-Steinberg) berichtete über den Stand der Planungen. Erstmals wird eine KV-Schau als 2-Tagesschau durchgeführt, was allen Beteiligten zu Gute kommt. 50jähriges Bestehen feiern in diesem Jahr der GZV Oppenrod und die Geflügelfreunde Staufenberg-Mainzlar.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung fanden zahlreiche Ehrungen erfolgreicher Vereine und Züchter statt.

Bundessieger wurden 2010 auf der Nationalen Rassegeflügelschau in Frankfurt am Main Wilhelm Friedrich Sohl (Federfüßige Zwerghühner, schwarz), Bernd Walther (Moderne Englische Zwerg-Kämpfer, silberhalsig), Jörg Christ (Zwerg-Italiener, kennfarbig), Walter Rühl (Kölner Tümmler, schwarz) und Wolfgang Gerhard (Deutsche Modeneser, gazzi, blau-bronzegehämmert)

Walter Rühl erhielt den Leistungspreis des Hessischen Ministeriums auf Kölner Tümmler, schwarz.

Hessische Meister 2010 wurden Mathias Müller (Amrocks gestreift), Philipp Görlach (Rhodeländer, dunkelrot-rosenkämmig), Wilhelm Friedrich Sohl (Federfüßige Zwerghühner, schwarz), Jörg Christ (Zwerg-Italiener, kennfarbig), Wolfgang Gerhard (Deutsche Modeneser, gazzi, blau-bronzegehämmert), Karsten Pfeffer (Deutsche Modeneser, schietti, blau ohne Binden), Jürgen Sohl (Eistauben, belatscht, gehämmert), Walter Rühl (Kölner Tümmler, schwarz) und Diana Weber (Elsterpuzler, aschfahl)

Kreismeister im Kreisverband Gießen im Jahr 2010 wurden Margot Römer (Fränkische Landgänse, blau, 474 Punkte), Ilse Ziegler (Deutsche Lachshühner, lachsfarbig, 476 Punkte), Erich Frötschel (Australorps, schwarz, 474 Punkte), Raffaele Russo (Welsumer, rost-rebhuhnfarbig, 474 Punkte), Horst Grölz (Antwerpener Bartzwerge, gelb-schwarzcolumbia, 477 Punkte), Steffen Kinzel (Indische Zwerg-Kämpfer, fasanenbraun, 476 Punkte), Ralf Etzel (Zwerg-Wyandotten, weiß 476 Punkte), Wolfgang Gerhard (Deutsche Modeneser Gazzi, blau-bronzegehämmert, 475 Punkte), Karlfried Schwalm (Voorburger Kröpfer, gelb, 476 Punkte), Karlheinz Olemotz (Brünner Kröpfer, rotfahl, 478 Punkte), Jürgen Sohl (Eistauben, belatscht, gehämmert, 479 Punkte), Erwin Krämer (Süddeutsche Schildtauben, schwarz, 475 Punkte), Konrad Flack (Süddeutsche Schnippen, rot, 477 Punkte), Margot Römer (Fränkische Samtschildtauben, schwarz, 475 Punkte), Karl-Ludwig Wolf (Kölner Tümmler, schwarz, 475 Punkte) und Walter Rühl (Kölner Tümmler, rot, 476 Punkte).

Jugendkreismeister im Kreisverband Gießen wurden Lennart Kuhl (Zwergenten, wildfarbig, 371 Punkte), Michelle Haas (Friesenhühner, gelb-weißgeflockt, 471 Punkte), Annika Bier (Holländische Zwerghühner, rotgesattelt, 477 Punkte), Janine Olemotz (Zwerg-Brahma, weiß-schwarzcolumbia, 475 Punkte), Anna-Maria Würtz (Zwerg-Australorps, schwarz, 475 Punkte) und Florian-Lee Weber (Elsterpurzler, schwarz-schwarzschnäblig, 474 Punkte)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fernwald, Landkreis Giessen, Mittelhessen, Tiere, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *