Oberster Syrisch-Orthodoxer Bischof Deutschlands besuchte Hausener Mor Had Bschabo-Gemeinde

Der Bischof Mor Philoxenos Matthias Nayis bei der Weihe der Meßdienerinnen in der Mor Had Bschabo - Gemeinde in Hausen.

Der Bischof Mor Philoxenos Matthias Nayis bei der Weihe der Meßdienerinnen in der Mor Had Bschabo – Gemeinde in Hausen.

POHLHEIM, HAUSEN (rge/ger/rg), Der höchste kirchliche Würdenträger der syrisch-orthodoxen Kirche in Deutschland, Bischof Mor Philoxenos Matthias Nayis besuchte am Sonntag die Mor Had Bschabo Gemeinde in Hausen. Er war vom Kirchensitz im Kloster St. Jakob von Sarug in Warburg/Nordrhein-Westfahlen in Begleitung von zwei Mönchen und fünf Klosterschülern in die syrisch-orthodoxe Gemeinde in den Stadtteil von Pohlheim gekommen. Seit Dezember 2012 ist er das Kirchenoberhaupt für die Diözese in Deutschland. Vor 450 Christen weihte er in einem feierlichen Gottesdienst junge Frauen und Männer als Messdiener. Begrüßt wurde der Vertreter von 80.000 syrisch-orthodoxen Gläubigen in Deutschland von Gemeindepfarrer Semun Korkmaz sowie hohen Gemeindevertretern. Auch aus den Schwestergemeinden in Pohlheim und Gießen waren die Pfarrer Kenan Budak und Lahdo Aydin gekommen. Nach dem Gottesdienst besichtigte er den im Bau befindlichen Kirchenneubau. Gemeinsam mit den Gläubigen nahm der in Schweden geborene und in Syrien aufgewachsene Bischof ein festliches Frühstück gemeinsam mit der Gemeinde ein.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Kirche, Landkreis Giessen, Mittelhessen, Pohlheim, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Oberster Syrisch-Orthodoxer Bischof Deutschlands besuchte Hausener Mor Had Bschabo-Gemeinde

  1. Afram sagt:

    Nice article. I know that 100.000 Arameans live in Germany. (www.bvdad.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *