Schäfer-Gümbel: „Angst ist schlechter Ratgeber“

Thorsten Schäfer-Gümbel wirbt in Lich für Europa – Neujahrsempfang der Licher SPD mit TSG und Starzacher

Volles Haus im kleinen Saal des Bürgerhauses Lich beim Neujahrsempfang der Licher SPD mit Ehrengast, dem Landes- und Bundesvorsitzenden der Sozialdemokraten, Thorsten Schäfer-Gümbel

Volles Haus im kleinen Saal des Bürgerhauses Lich beim Neujahrsempfang der Licher SPD mit Ehrengast, dem Landes- und Bundesvorsitzenden der Sozialdemokraten, Thorsten Schäfer-Gümbel

LICH (rge/ger/rg), Beim Neujahrsempfang der Licher Sozialdemokraten präsentierte sich der SPD-Landes- und stellvertretende Bundesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel gut aufgelegt. Das sich Volker Bouffiers CDU nach langen Verhandlungen nicht für ihn und die SPD sondern für Tarek Al Wazir mit Bündnis 90/Die Grünen entschieden hatte, hatte der Licher bereits in seinen Urlaub verarbeitet. „Oppositionspolitik fällt einem nicht so schwer, wenn man seinen politischen Zielen treu bleibt.“ sagte er am Sonntag vor „vollem Haus“ mit 120 Gästen im kleinen Saal des Bürgerhauses. Gerechtigkeit, Arbeit und Bildung brauchen weiter die soziale und freiheitlich-demokratische Perspektive nicht nur in Hessen und ganz Deutschland, sondern darüber hinaus besonders in Europa, betonte er. So nahm die bevorstehende Europawahl am 25. Mai 2014 einen wichtigen Teil seiner Rede ein.

 

Der Jugendchor "Songlines" von der Musikschule Lich unter Leitung von Peter Damm unterhielt die 120 Gäste beim Neujahrsempfang der Licher SPD im Bürgerhaus

Der Jugendchor „Songlines“ von der Musikschule Lich unter Leitung von Peter Damm unterhielt die 120 Gäste beim Neujahrsempfang der Licher SPD im Bürgerhaus

Zuvor hatte der Licher SPD-Vorsitzende Gregor Daubert die Gäste aus Vereinen, Parteien und Institutionen Lichs im Bürgerhaus begrüßt. Unter den Ehrengästen waren der ehemalige Landrat Ernst Klingelhöfer sowie der frühere hessische Finanzminister Karl Starzacher. Musikalisch lockerte der Jugendchor „Songlines“ der Musikschule Lich unter Leitung von Peter Damm die politischen Reden mit modernen Popsongs auf. Starzacher gratulierte zunächst nachträglich dem Licher Stadtverordnetenvorsteher Günter Block zum 70. Geburtstag, bevor in seinen Vorbemerkungen die Situation in Hessen als „Bitter“ für die Sozialdemokraten als Oppositionspartei bezeichnete. „Politik ist die Realisierung des Machbaren, kein Wunschdenken“ merkte er an und erinnerte an die schwierige Ausgangssituation der SPD nach der Hessenwahl 2009. Schäfer-Gümbel habe die Partei danach wieder einen großen Schritt voran gebracht, dankte er ihm. Das sei mit dem besten Ergebnis aller Bundesvorsitzenden mit 88,9 Prozent und herausragenden 94,9 Prozent als Landesvorsitzender für ihn honoriert worden. Geschlossenheit und Profil der SPD gelte es zu wahren.

 

Gut gelaunt präsentierte sich der SPD-Landes- und stellvertretenden Bundesvorsitzende, Thorsten Schäfer-Gümbel beim Neujahrsempfang der Licher Genossen im Bürgerhaus

Gut gelaunt präsentierte sich der SPD-Landes- und stellvertretenden Bundesvorsitzende, Thorsten Schäfer-Gümbel beim Neujahrsempfang der Licher Genossen im Bürgerhaus

Für ihn sei die oberste Meßlatte seiner Politik, das Land sozialer gerechter zu gestalten, so Schäfer-Gümbel. Nach dem spannenden Jahr 2013 in dem die SPD ihren stolzen 150. Geburtstag gefeiert habe, gelte es nun sich den neuen Herausforderungen zu stellen. Anhand von Beispielen aus dem asiatischen Kambodscha mit 48 Euro Monatslohn für einen Textilarbeiter mit seinen Arbeitskonflikten, über das griechische Athen mit einer Jugendarbeitslosigkeit von 55 Prozent bis hin zur Schließung des Teka-Küchenwerkes mit mehren hundert Arbeitern im hessischen Haiger, hob er den Zusammenhang zwischen heimischen Arbeitsplätzen und internationalen Märkten hervor. Mehr Lohn in Asien verteuert ein T-Shirt für 4,99 Euro beim Discounter in der Nachbarschaft nur um wenige Cent, rechnete Schäfer-Gümbel vor. Und auch das die Teka-Schließung mit der Wirtschaftskrise im direkten Zusammenhang stehe, verdeutlichte er anhand deren Hauptmärkte in Südeuropa. „All das hat was mit unserem Leben zu tun!“ Die internationale Zusammenarbeit in einer Welt, die immer näher zusammenwächst sei wichtig, besonders für die deutsche Wirtschaft. Eine Renationalisierung sei keine Antwort auf die anstehenden Fragen. Die vereinte radikale Rechte bedrohe mit ihren Forderungen Europa und damit den Wohlstand für viele. „Wir brauchen mehr, nicht weniger Zusammenarbeit“ so Schäfer zur sozialdemokratischen Politik. Er erinnerte daran, dass Deutschland nach 1945 erst durch die Siegermächte USA und in Europa die Möglichkeit zur wirtschaftlichen Entwicklung eröffnet wurde. „Wir sollten dies bei aktuellen Diskussionen und Urteilen über andere Länder nicht vergessen.“ mahnte er. Die Wahl zum EU-Parlament sei daher wichtig für Richtungsentscheidungen. „Angst ist ein schlechter Ratgeber.“ sagte er zu Unrecht geschürten Vorbehalten gegenüber Menschen aus EU-Staaten.

 

vlnr. Karl Starzacher, Lichs Bürgermeister Bernd Klein, die SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Armin Neumann, Brigitte Block und Gregor Daubert mit dem SPD-Landes- und stellvertretenden Bundesvorsitzenden, Thorsten Schäfer-Gümbel beim Neujahrsempfang der Licher Sozialdemokraten

vlnr. Karl Starzacher, Lichs Bürgermeister Bernd Klein, die SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Armin Neumann, Brigitte Block und Gregor Daubert mit dem SPD-Landes- und stellvertretenden Bundesvorsitzenden, Thorsten Schäfer-Gümbel beim Neujahrsempfang der Licher Sozialdemokraten

Zur aktuellen Politik in Hessen sagte er, dass die SPD bei Bildungsgipfeln teilnehmen wird, wenn die Bildungsgerechtigkeit Thema sei. Und auch bei der Modernisierung der hessischen Verfassung will die SPD mitarbeiten, wenn finanzielle Lösungen für Städte und Gemeinden dabei verhandelt werden. Die durch die Finanzkrise geschwächten Kommunen, wie auch seine Heimatstadt Lich, müssten entlastet werden. Das ist man den hessischen Bürgern schuldig, die bereits durch „Notwehrmaßnahmen“ der Kommunen mit höheren Kosten betroffen sind.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Landkreis Giessen, Lich, Mittelhessen, Parteien, Politik, Veranstaltungen, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *