Mollys Heinzelmännchen werkeln des Nachts am SchokoLaden

Arbeiten fleißig am Molly-SchokoLaden: vlnr. Alexandra Buß, Dieter Fuchs, Ute Schäfer, Constanze Wagner, Soja Wölfel und Birgit Munder im Keller der Volkshalle Watzenborn-Steinberg

Arbeiten fleißig am Molly-SchokoLaden: vlnr. Alexandra Buß, Dieter Fuchs, Ute Schäfer, Constanze Wagner, Soja Wölfel und Birgit Munder im Keller der Volkshalle Watzenborn-Steinberg

POHLHEIM/WATZENBORN-STEINBERG (rge/ger/rg), Fast täglich wird im Moment im Keller und auf der Bühne der Volkshalle Watzenborn-Steinberg fleißig gesägt, gebohrt, geschraubt, verpackt und gemalt. Grund ist die bevorstehende fünfte Jahreszeit mit den tollen Faschingstagen. Das dazu in Watzenborn-Steinberg schon immer eine hübsch dekorierte Halle gehört ist selbstverständlich, einzigartig und bekannt über die Ortsgrenzen hinaus sind. Seit Jahren ist das einzigartige Bühnenbild für die Prunksitzung des CV „Die Mollys“ bis zur ersten Sitzung geheimnisumwittert. Und auch in diesem Jahr soll es wieder rechtzeitig fertig werden und die Augen der Sitzungsbesucher erfreuen. Bis dahin haben Ute Schäfer und Dieter Fuchs mit ihrem Molly-Deko-Team noch einiges zu tun.

Fleißig wie die legendären „Kölner Heinzelmännchen“ werkeln sie meist nach Anbruch der Dunkelheit um das Bühnenbild zu vollenden. „Mollys Schokoladen“ lautet das diesjährige Motto der Sitzung und dazu passend werden Kuchen, Kaffee und allerlei Süßes auf dem Bühnenbild mit allerlei Materialien, Farbe und Leuchtmittel in Szene gesetzt. Seit 23 Jahren ist Dieter Fuchs dabei und damit Meiser seines Fachs, rund fünf Jahre Ute Schäfer, die gemeinsam mit Alexandra Buß, Petra Reinhardt, Peter Musal, Constanze Wagner, Sonja Wölfel, Birgit Munder und weiteren Helfern mit entsprechenden Werkzeug ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Unvergessen sind der Feuer speiende Vulkan, James Bond, die Ritter der Tafelrunde, ein Mähdrescher oder das große Segelschiff, die schon auf dem großen Bühnenbild lebendig wurden und die Zuschauer in ihren Bann zogen. Im November geht es meist los mit der Arbeit, weiß Fuchs zu berichten. „Die Bühnenwand ist bestimmt schon 30 mal überstrichen worden“, lacht er. Vor ihm hat 18 Jahre lang Sven Richert für das Bühnenbild gesorgt, erinnert Fuchs sich. Nach Fasching wird dann das schöne Bild wieder weiß gestrichen, vorher aber noch zur Dokumentation fotografiert. Vielleicht gibt es ja irgendwann ein Buch mit den schönsten Bühnenbildern. Der Riesenaufwand lohnt sich, weil man gemeinsam viel Spaß hat und die Gäste der Prunksitzungen erfreut, sind sich die Molly-Dekorateure einig. Am Samstag, den 22. Februar um 19.31 laden die Mollys zum „SchokoLaden“ bei ihrer Prunksitzung ein, dann wird ein stimmungsvolles Programm mit lustigen Büttenreden und tollen Tanz auf der Bühne vor dem großen Bühnenbild ablaufen. Mal sehen was es dann zu sehen gibt. Das gut gelaunte Deko-Team stößt derweil schon einmal mit einem Glas Sekt an. Mehr Informationen zur Sitzung und Kartenbestellung auf der Molly-Seite. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Landkreis Giessen, Mittelhessen, Pohlheim abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *