„Wie ein Tiger!“ Anti-Gewalt-Training im Kindergarten Garbenteich

"Stark, wie ein Tiger!" waren die Vorschulkinder des Kindergartens Grbenteich, nachdem der Gewaltpräventionstrainer, Frank Durst (hinten rechts) mit den Kindern das richtige Verhalten in Gefahrensituationen trainiert hatte. Unterstützt wurde die Aktion von Kurt Maier von der Initiative Schutz vor Kriminialität (links) und dem Pohlheimer Unternehmer Hartmut Kusterer (nicht auf dem Bild).

„Stark, wie ein Tiger!“ waren die Vorschulkinder des Kindergartens Grbenteich, nachdem der Gewaltpräventionstrainer, Frank Durst (hinten rechts) mit den Kindern das richtige Verhalten in Gefahrensituationen trainiert hatte. Unterstützt wurde die Aktion von Kurt Maier von der Initiative Schutz vor Kriminialität (links) und dem Pohlheimer Unternehmer Hartmut Kusterer (nicht auf dem Bild).

POHLHEIM/GARBENTEICH (rge/ger/rg), Die „Initiative Schutz für Kriminalität“ (ISVK) mit dem Regionalbeauftragten in Hessen, Kurt Maier, sowie dem heimischen Unternehmer Hartmut Kusterer haben es möglich gemacht, dass mit dem Referenten und Trainer Frank Durst ein ausgesuchter Experte zum „Anti Gewalt Training“ in den Kindergarten Garbenteich gekommen war. Die Vorschulkinder wurden so dieser Tage in gespielten Situationen für das richtige Verhalten gegenüber Fremden und brenzligen Situationen geschult. Auch das richtige Gespür im Umgang mit Erwachsenen und Jugendlichen wurde anhand von Beispielen trainiert.

Ziel war es Gruppenzwänge zu durchschauen und nicht in eine Opferrolle zu geraten. Das Nein-Sagen wurde eingeübt und das Selbstbewusstsein der Kinder dabei gestärkt. So will man auch erreichen, dass später nicht in Situationen mit Gewalt reagiert wird. Durst sieht so auch im Unterricht Spiel, Spaß und Bewegung im Training im Vordergrund um die Stärken der Kinder zu entwickeln. Die machten allesamt engagiert mit. Die ISVK fördert laut Maier diese Art von Prävention, weil sie dabei mithilft Gewalt und Kriminalität bereits im Vorfeld zu verhindern und dabei auch Zivilcourage gestärkt wird. Die Öffentlichkeit will sie so bereits bei den Kindern und ihren Eltern für das Thema sensibilisieren. Kindergarten-Leiterin, Ilona Schäfer, bedankte sich bei den Sponsoren für die Unterstützung bei der Ermöglichung der Schulung der Vorschulkinder sowie dem Trainer Frank Durst. Weitere Informationen www.isvk.de.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Landkreis Giessen, Mittelhessen, Polizei, Veranstaltungen, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *