Neuer Handball-Elan! HSG Pohlheim zog Top-Bilanz

Handballer bestätigten Horst-Günter Schmandt

Neu im Vorstand der HSG Pohlheim begrüßte Vorsitzender Horst Günter Schmandt(rechts) vlnr. Martin Rebstock, Christiane Happel und Sabine Seth in der Jahreshauptversammlung im Landgasthof "Zum Grünen Baum" in Garbenteich

Neu im Vorstand der HSG Pohlheim begrüßte Vorsitzender Horst Günter Schmandt(rechts) vlnr. Martin Rebstock, Christiane Happel und Sabine Seth in der Jahreshauptversammlung im Landgasthof „Zum Grünen Baum“ in Garbenteich

POHLHEIM/MITTELHESSEN (rge/ger/rg), Horst-Günter Schmandt konnte als alter und neuer Vorsitzender der Handballspielgemeinschaft (HSG) Pohlheim von einen rundum guten Sportjahr für die Handballer der Limes-Stadt berichten. Damit führt er die HSG seit der Gründung im Jahr 2001 an. Mit dem Titel als Vize-Meister in der höchsten hessischen Spielklasse der Oberliga belegte die erste HSG-Mannschaft in der Saison 2014/15 mit den Trainern Thomas Wallendorf und Heiko Jakobi einen hervorragenden zweiten Platz. Die sportlichen Erfolge und einstimmige Vorstandswahlen mit einigen neuen Gesichtern sorgten zudem für gute Stimmung bei der Jahreshauptversammlung im Landgasthof „Zum Grünen Baum“ in Garbenteich. Die HSG Pohlheim besteht aus den Stammvereinen des SV Garbenteich und der TV Grüningen, Hausen, Holzheim und Watzenborn-Steinberg.

 

In seinem Jahresbericht der Saison 2014/15 beleuchtete der scheidende Schriftführer Ralf Stumpf noch einmal die zurückliegende Saison der HSG-Teams. Neben der ersten Mannschaft überzeugte auch die „Zweite“ um Trainer Wilfried Schneider. Die feierten den Meistertitel in der Bezirksliga A mit respektablem Vorsprung von 7 Punkten vor Gedern/Nidda und treten fortan in der Bezirksoberliga an. Die Schneider-Truppe bildet eine gute Basis für die Talentförderung und Nachwuchsarbeit sowie als Oberliga-Reserve bei der HSG Pohlheim, wurde hervorgehoben. Mit den Trainern Martin Rebstock und Patrick Marsteller spielte sich die junge Männer III-Mannschaft immer besser als Team zusammen. Die Spieler erreichten einen sechsten Tabellenplatz in der Bezirksliga C-Süd. Den Klassenerhalt erspielten sich die Frauen in der Bezirksliga A. Gut aufgestellt bewiesen die Jugendmannschaften. Hier wurde die A-Jugend mit einem Mittelfeldplatz in der Oberliga von Stumpf hervorgehoben. Nachwuchs wird allerdings bei den weiblichen Jugendmannschaften vermisst, daher spielen sie entweder direkt für die TSG Leihgestern oder mit ihnen in Spielgemeinschaften. Und auch die Minis im Alter von 5-8 Jahren waren aktiv. Trainiert von Patrick Marsteller und Martin Rebstock (Watzenborn-Steinberg) sowie von Andrea Werth, Klaus Trotz, Reinhold Keller und Christiane Schmidt (Holzheim) waren sie neben Training und Spielen bei einem Spiel der Handball-Bundesliga bei der HSG Wetzlar Gäste und beim Minispielfest der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen dabei. Erfolgreich wurde auch wieder das Karl-Heinz-Hock-Trunier veranstaltet, bei dem sich am Ende die HSG Pohlheim den IMT-Cup holte. Ein Ideen-Workshop zur Zukunft der HSG wurde angeboten, an dem nun viele Projekte zur Umsetzung anstehen. Bei den Mitgliedern kam die gemeinsame Weihnachtsfeier in der Garbenteicher Disko gut an. Ein Wurfarm-Wochenende, ein Minispielfest und das Beach-Handball-Turnier wurden ebenfalls angeboten. In der HSG-Lounge waren regelmäßig die Sponsoren zu Gast. In diesem Zusammenhang wurde auch die Arbeit des Fördervereins gewürdigt, der beispielsweise das beliebte „Bellschou-Essen“ am 1. Mai veranstaltet. Dank ging an Spieler, Trainer, Mitglieder, Stammvereine und Sponsoren für die großartige Unterstützung.

 

Rechner Klaus-Dieter Schmandt berichtete von einer guten Kassenlage. Auf Vorschlag von Heinz Willi Reitz und Christian Schäfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

 

Mit neuem Elan gelte es die Herausforderungen anzugehen, betonte der Vorsitzende bevor es in die Vorstandswahlen ging. Das Drumherum um das eigentliche Handballspiel werde immer komplizierter für die Organisatoren, wie der elektronische Spielbericht zeige. Unter der Wahlleitung von Klaus Daschke wurde Horst Günter Schmandt als Vorsitzender einstimmig bestätigt. Seine Stellvertreter sind Wilfried Schneider, Harald Gorldt und neu Martin Rebstock. Rechner bleibt Klaus-Dieter Schmandt, sein Stellvertreter Hans-Jürgen Schmidt. Neue Schriftführerin ist Sabine Seth, ihre neue Stellvertreterin Christiane Happel. Die weiteren Vorstandsposten belegen Lisa Jüttemeier (Frauenwartin), Volker Schneider (Männerwart), Claudia Vahsen (Jugendwartin), Simone Rösser (stellvertretende Jugendwartin), Karl-Wilhelm Wüst (Schiedsrichterwart) und Martin Reiz (Pressewart). Die Positionen des Jungen- und Mädchenwartes bleiben unbesetzt. Den aus dem Vorstand ausscheidenden Mitgliedern Tino Beutel, Ralf Stumpf, Florian Thiemann, Annalena Mehl, Janina Frisch und Jörg Sames wurde Dank ausgesprochen.

 

Erinnert wurde am Ende der Versammlung an das bevorstehende Karl-Heinz-Hock-Gedächtnisturnier, das für die erste Septemberwoche terminiert ist. Mannschaften aus Wiesbaden, Felsberg und Obernburg werden erwartet. Am 19. Jukli findet das Beach-Handball-Turnier und am 19. Dezember die HSG-Weihnachtsfeier statt. Geplant sind auch ein Eltern-Abend im Juni sowie ein Mini-Turnier im Herbst. Der Förderverein der HSG lädt am 21. Juni zu seiner Jahreshauptversammlung ein.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hessen, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim, Sport, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *