Sängerkranz-Sänger Chorgäste in der Saale-Stadt Naumburg – Kirchenkonzert in St. Peter und Paul

Der Sängerkranz Watzenborn-Steinberg beim Konzert-Auftritt in Naumburg/Saale

Der Sängerkranz Watzenborn-Steinberg beim Konzert-Auftritt in Naumburg/Saale

POHLHEIM (rg/rge/ger), Nicht nur alleine zum Besuch des Weihnachtsmarktes waren die Sänger und Mitglieder des Gesangverein Sängerkranz Watzenborn-Steinberg in der Saale-Stadt Naumburg am Wochenende für zwei Tage zu Gast. Wichtiger Grund war ein vorweihnachtliches Konzert der Sängerkranz-Chöre in der Kirche der katholischen Pfarrgemeinde St. Peter und Paul in Sachsen-Anhalt. Dabei sangen die Sänger um Chorleiter Peter Schmitt nicht nur schon im Rahmen des Gottesdienstes am Sonntagmorgen lateinische Kirchenstücke vom „Kyrie“ über das „Sanctus“ bis hin zum „Ave Maria“ stimmlich wohl temperiert, sondern auch im sich anschließenden Konzert Gospels, wie „Innocent Lamb“ und „Let me fly“ sowie weihnachtliche Chorklassiker, wie „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Heilge Nacht“. Dafür gab es allendhalb anerkennenden Applaus und Zuspruch von den Naumburger Zuhörern, wie bereits am Samstagabend bei einem weiteren Auftritt auf der Rathaus-Bühne beim Weihnachtsmarkt. Einige der Sängerkranz-Chorreisenden nutzten zudem den Rundgang durch die Stadt zu einer Besichtigung des für den Protestantismus wichtigen UNESCO-Weltkulturerbes mit dem Naumburger Dom. Am Sonntagabend kam man nach fünfstündiger Fahrt glücklich in guter Stimmung und mit neuen Erfahrungen aus Sachsen-Anhalt zurück. Vorsitzender Werner Funk bedankte sich am Ende bei den Organisatoren, dem Busfahrer und allen Mitreisenden für diese schöne vorweihnachtliche Sängerkranz-Chorfahrt.

Der Sängerkranz-Chor auf dem Naumburger Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus

Der Sängerkranz-Chor auf dem Naumburger Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chor, Deutschland, Hessen, Kirche, Kultur, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *