Landesehrenbrief für ehemaligen Grüninger Feuerwehr-Vize

Kurt Plitsch gewürdigt und weitere Ehrungen 

Den Ehrenbrief des Landes Hessen erhielt bei der Grüninger Feuerwehr, Kurt Plitsch. Links der 2. Vereinsvorsitzende Frank Schwarzer und rechts Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann

Den Ehrenbrief des Landes Hessen erhielt bei der Grüninger Feuerwehr, Kurt Plitsch. Links der 2. Vereinsvorsitzende Frank Schwarzer und rechts Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann

POHLHEIM (rge), Eine hohe Auszeichnung mit der Verleihung des Ehrenbriefes des Landes Hessen konnte Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann an das Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Grüningen, Kurt Plitsch, persönlich vornehmen. Plitsch wurde bei der aufgrund der Verhinderung des Vorsitzenden Frank Hühn, vom 2. Vorsitzenden Frank Schwarzer geleiteten 68. Jahreshauptversammlung für seine Jahrzehnte andauernde ehrenamtliche Tätigkeit im Gasthaus „Zum Löwen“ gewürdigt. Im Jahr 1960 trat Plitsch der Grüninger Wehr bei und wechselte nach 33 Jahren im aktiven Feuerwehrdienst 2002 in die Alters- und Ehrenabteilung. Im Jahr 1971 wurde er in den Vorstand als Beisitzer gewählt und war ab 1998 20 Jahre lang bis Januar 2018 Vize-Vorsitzender im Feuerwehrverein. Dabei initiierte er maßgeblich erfolgreiche Aktionen in der Mitgliederwerbung, wurde erinnert. Neben dieser höchsten Ehrung des Landes Hessen gab es weitere Ehrungen von treuen Mitgliedern, so wurden – teilweise in Abwesenheit – für 50 Jahre Manfred Emmerich, Reinhard Leidich, Klaus Rochow, Ulrich Stobbe, Otmar Buß, Erich Fay, Siegmar Lorenz, Kurt Walther und Heinz Schäfer gewürdigt und für 40 Jahre Peter Rönnau sowie für 25 Jahre Marie Thiem, Lothar Blaschek, Sascha Häuser, Silke Noffz, Christel Hölscher und Ortwin Fay Dank und Anerkennung ausgesprochen.

Die Geehrten Mitglieder des Grüninger Feuerwehrvereins. Es gratulierten Schwarzer (rechts) und Schöffmann (links)

Die Geehrten Mitglieder des Grüninger Feuerwehrvereins. Es gratulierten Schwarzer (rechts) und Schöffmann (links)

Zu Beginn hatte Schriftführer Karl Breuer an die Aktivitäten des 305 Mitglieder zählenden Vereins erinnert. Ein Plus an drei Mitgliedern wurde bilanziert.  Aus dem Bericht der 25 Mitglieder zählenden Einsatzabteilung von Wehrführer Folke Peter gingen 21 Einsätze im vergangenen Jahr hervor, dabei 10 technische Hilfeleistungen und 11 Brandeinsätze. In 10 Einsätzen wurde die Pohlheimer Wehr unterstützt. Einmal wurde ein Brandsicherheitsdienst gestellt. In die Fortbildung der 4 Frauen und 21 Männer wurde in 10 auswärtigen Seminaren investiert. Vier Streckendurchgänge wurden auf der Gießener Atemschutzstrecke absolviert. Theorie und Praxis wurden in 14 Übungen trainiert.

 

Für die Jugendfeuerwehr berichtete Svenja Konrad über einen Neuzugang. 10 Jugendliche mit zwei Mädchen und acht Jungs. Die absolvierten Übungen und trainierten ihre Fertigkeiten mit Begeisterung.  In 10 Stunden Unterricht wurde das Hauptaugenmerk auf technische Hilfeleistung und Erste Hilfe gelegt, aber auch Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz, so Konrad. Erfolgreich war die Tannenbaumsammelaktion mit Unterstützung der Einsatzabteilung, das Berufsfeuerwehrwochenende mit anderen Pohlheimer Jugendfeuerwehren sowie das gesellige Adventsgesteckbasteln und Plätzchenbacken.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feuerwehr, Hessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *