Musikalischer Neujahrsgruß mit 55 Stimmen aus China

Liwan Childrens`s Choir aus Guangzhou sagt Hallo! bei Interkultur-Präsident Günter Titsch im mittelhessischen Fernwald bei Frankfurt

sIK_China-Chor_Guangzhou-in-Fernwald_2019_GlockePOHLHEIM-FERNWALD (rge/ger), Das ein chinesischer Chor auf dem Zwischenstopp bei seiner Europa-Tour von Maastricht über Frankfurt nach Brüssel einen eintägigen Abstecher nach Mittelhessen unternimmt, muss schon einen ganz besonderen Grund haben. Den hatten die 55 jungen Sängerinnen und Sänger mit ihren Lehrern vom Liwan Childrens`s Choir aus der als „Fabrik der Welt“ bezeichneten Millionenstadt Guangzhou am südchinesischen Perlflussdelta allemal. Sie wollten den Präsidenten der Kulturorganisation INTERKULTUR, den Pohlheimer Günter Titsch, einmal vor Ort persönlich in seiner Heimat treffen und überbrachten ihm dabei in seinem Büro in Fernwald einen musikalischen Neujahrsgruß aus China.

Liwan Childrens`s Choir aus der als „Fabrik der Welt“ bezeichneten Millionenstadt Guangzhou war Gast in Fernwald bei Interkultur

Liwan Childrens`s Choir aus der als „Fabrik der Welt“ bezeichneten Millionenstadt Guangzhou war Gast in Fernwald bei Interkultur

Titsch freute sich mit Wang Qin über diesen kurzfristig ermöglichten Besuch der Kinder und Jugendlichen, denn der Chor mit den jungen Leuten ist bestens bekannt und war bereits bei Interkultur-Wettbewerben, wie im russischen Sotschi erfolgreich. Dementsprechend dürfte auch ein Foto mit der Friedensglocke der World Choir Games nicht fehlen, die dort im Hof zu besichtigen ist. Aktuell hatte der Kinderchor beim internationalen Chorwettbewerb im niederländischen Maastricht Gold und den Champion-Titel in der Kategorie „Pop und Jazz“ gewonnen. Nach dem Zwischenstopp geht es für die „Kultur-Botschafter Chinas“ nun weiter nach Belgien. Dort in Flandern finden im kommenden Jahr 2020 die nächsten World Choir Games statt, dann auch wieder mit starker chinesischer Beteiligung. „Schön, dass ihr gekommen seid. Ihr macht mit eurer Chormusik vielen Menschen immer wieder eine große Freude.“ bedankte sich Titsch beim Kinderchor und hatte neben guten Wünschen etwas ganz Wichtiges für die Kinder als Geschenk vorbereitet, nämlich Schokolade für alle. Der Jubel war entsprechend.

Ein Ständchen für Günter Titsch und Wang Qin vom chinesischen Kinderchor aus Guangzhou

Ein Ständchen für Günter Titsch und Wang Qin vom chinesischen Kinderchor aus Guangzhou

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung, Chor, Deutschland, Fernwald, Frankfurt, Hessen, Kultur, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Musik, Pohlheim, Schule, VIP, Welt, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *