Sängerbund Hüttenberg-Schiffenberg weiter mit Kummer

HSB-Beitragserhöhung war Thema

Der Männerchor des Gesangverein Germania 1868 Watzenborn-Steinberg mit Dirigent Volker Purdak begrüßten die Delegierten des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg in der „Singenden Stadt“ Pohlheim

Der Männerchor des Gesangverein Germania 1868 Watzenborn-Steinberg mit Dirigent Volker Purdak begrüßten die Delegierten des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg in der „Singenden Stadt“ Pohlheim

POHLHEIM (rge/ger), „Das ist der Tag des Herrn“ sangen die Sänger vom Männerchor des Gesangvereins Germania 1868 Watzenborn-Steinberg unter Leitung von Dirigent Volker Purdak als Gastgeber zur Begrüßung der Delegierten der Jahreshauptversammlung des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg (SBHS) in der „Singenden Stadt“ Pohlheim. Die Vertreter der Gesangvereine des Sängerbundes tagten am Sonntagmorgen unter Leitung des Vorsitzenden Klaus Kummer im großen Saal des Gasthauses „Grüner Baum“. Der bezeichnete die musikalische Begrüßung zur Eröffnung als „liebgewordene Tradition“. Unter den Delegierten waren auch Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Klee und Ehrenvorstand Günter Titsch. Vertreter aus 33 von insgesamt 40 Mitgliedsvereinen waren gekommen. Thema war dabei auch noch einmal die Beitragserhöhung auf Wunsch des Deutschen Chorverbandes vom Hessischen Sängerbund um 80 Cent auf 8,80 Euro je Sänger im Jahr. Der Sängerbund Hüttenberg-Schiffenberg war bei der HSB-Versammlung einer der wenigen Sängerkreise, die im Herbst 2019 gegen die Erhöhung gestimmt hatten, informierte Kummer. Vor allem das die Beiträge für den Chornachwuchs Prozentual überdurchschnittlich von 2,65 auf 3,15 Euro pro Chorjugendlicher und von 1,50 auf 2 Euro pro Kind erhöht wurden, fand er und sein Vorstand nicht in Ordnung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Chor, Hessen, Kultur, Lahn-Dill-Kreis, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

HOLLYWOOD UND OSCARNACHT – HAUSEN FEIERT FASSENACHT

POHLHEIM (rg/rge/ger), Helau, es ist wieder soweit und viele Stars und Sternchen versammeln sich, um im glamourös geschmückten Hausener Bürgerhaus in die tollen Tage 2019 zu starten.

Eröffnet wird die Kampagne mit der traditionellen Elferratsitzung am Samstag,
dem 16. Februar 2019, um 19.31 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) – Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Ein farbenfrohes Finale bei der Elfenratssitzung des TV Hausen

So war es immer ! Ein farbenfrohes Finale bei der Elfenratssitzung des TV Hausen

Der närrische Elferrat mit Sitzungspräsidentin Pia Krämer verspricht den hoffentlich fantasievoll kostümierten Karnevalisten ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm mit Akteuren aus den eigenen Reihen des TV 1864 Hausen.

Für die musikalische Unterhaltung während und nach der Sitzung sorgen wie bereits in den vergangenen Jahren „Die Lustigen Pfefferbeißer“.

Weiter geht es am Donnerstag, dem 28. Februar 2019, um 20.11 Uhr mit dem Weiberfasching (Einlass 19.00 Uhr – ohne Kartenvorverkauf). Das über Hausens Grenzen hinaus beliebteSitzungshighlight wird ausschließlich von Weibern veranstaltet und Mannsvolk strikt erst nach Programmende eingelassen – mit Ausnahme von anmutig grazilen „Kellnern“ und den Maskulinchen, die mit ihren strammen Beinen sämtliche Frauenherzen höher schlagen lassen. Mit Schnodderschnauze, Witz und Schlagkraft führen Putzfrauen, Assistentinnen und Filmsternchen durch den Abend und nehmen dabei das lokale Geschehen mehr oder weniger auf die Schippe.

Beim Straßenkarneval am darauffolgenden Samstag vor dem Alten Rathaus – an dem vor allen Dingen der Nachwuchs aktiv ist – feiern die Hausener Fassenachtsjecken unter freiem Himmel und freuen sich auf regen Besuch des Narrenvolkes, das sich auf ein paar Überraschungen freuen darf.

Zum Endspurt geht es dann am Faschingsdienstag um 14.11 Uhr mit dem traditionellen Umzug durch Hausens Straßen, der im Bürgerhaus mit einem bunten Faschingstreiben für Groß und Klein und einigen kleinen Programmpunkten seinen Höhepunkt findet.

Die Karnevalisten vom TV 1864 Hausen freuen sich auf eine fröhlich ausgelassene Kampagne 2019 und viele Besucherinnen und Besucher – Helau!

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Hessen, Kultur, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fotofreunde Hausen: Fake oder Realität, das ist die Frage

Faszinierende Welt von Gießener Ansichtskarten bot nicht immer die Realität

Fake-Bild von früher aus den Archiven mit Ansichtskarten von Dr. Werner Schmidt: Einmal unten das Original ohne Lok, und das gleiche Bild mit dort hinzu retuschierter Lok und Bahnhofsschild „GIESSEN“. Die Menschen auf dem Vorplatz blieben bei beiden Bildern im Original stehen. (Aus der Sammlung von Dr. Schmidt)

Fake-Bild von früher aus den Archiven mit Ansichtskarten von Dr. Werner Schmidt: Einmal unten das Original ohne Lok, und das gleiche Bild mit dort hinzu retuschierter Lok und Bahnhofsschild „GIESSEN“. Die Menschen auf dem Vorplatz blieben bei beiden Bildern im Original stehen. (Aus der Sammlung von Dr. Schmidt)

POHLHEIM (rg/rge/ger), Die Leidenschaft des Gießeners Dr. Werner Schmidt ist das Sammeln von Ansichtskarten aus vergangenen Zeiten. Rund 4.000 bebilderte Karten mit Fotos und Lithographien hat er inzwischen. Aber nicht immer bilden die meist bunten Karten den realen Blick auf das abgebildete ab, wie es sich den damaligen Zeitgenossen bot. Bei seinem reichlich bebilderten Vortrag als Gast der Fotogruppe Hausen bei ihrem monatlichen Fototreff unter dem Titel „Gießener Fotoansichten – spiegeln sie die Ansicht von Gießen wieder?“ hatte er am Montagabend dafür einige Beispiele aus den Jahren von 1892 bis 1965 mitgebracht, was die Retuscheure aus ästhetischen, werbetechnischen oder aus politischen Gründen verschwinden ließen aber auch hinzufügten. 60 Gäste waren in das Bürgerhaus nach Hausen gekommen, die Vorsitzender Helmut Rühl begrüßen konnte.   Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Deutschland, Giessen, Hessen, Kultur, Kunst, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Gurke blieb gerade – Neujahresempfang der Bezirkslandfrauen

Die Gurke blieb gerade – Europäische Union mehr Nutzen als Frust

Neujahresempfang der Bezirkslandfrauen in Pohlheim mit Prof. Dr. Sven Simon

„Musik ist nicht immer nur Party“ wussten die beiden Sänger Dr. Frank Füglein und Michael Hofmann

„Musik ist nicht immer nur Party“ wussten die beiden Sänger Dr. Frank Füglein und Michael Hofmann

POHLHEIM (rge), „Musik ist nicht immer nur Party“ wussten die beiden Sänger Dr. Frank Füglein und Michael Hofmann zu Beginn ihres Auftritts zu berichten und stimmten mit der Melodie eines alten irischen Volksliedes das romantische „Mein lieber Freund“ an. Über 350 Frauen hörten von ihnen Nachdenkliches aber auch Beschwingtes zum Auftakt des offiziellen Teils des Neujahrsempfangs des Bezirkslandfrauenvereins in der Volkshalle Watzenborn-Steinberg in Pohlheim. Zuvor hatte die Vorsitzende Christel Gontrum die Gäste begrüßt, darunter auch Ehrengast und Gastredner beim traditionellen Empfang, dem Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Sven Simon von der Philipps-Universität Marburg. Der hatte sich im Hinblick auf die bevorstehende Europa-Wahl am 26. Mai 2019 passend das Thema „Das Wunder von Europa: Vom Schlachtfeld zur Union“ ausgesucht. Die Party der Freundlichkeiten sind auch auf europäischer Ebene unter anderen durch Brexit und durch die Verteilung der Flüchtlinge getrübt, um so eindringlicher war die Botschaft des EU-Experten und Völkerrechtlers für die Werte der EU mit Frieden, Demokratie und wirtschaftlicher Stärke im besonderen Blick auf die Entwicklungen der Großmächte in China, Russland und den USA.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Hessen, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim, Soziales, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jugendfreund blickt nach vorne auf 10 Jahre Dirigent Jan Hofmann

Ehrungen beim Jugendfreund Watzenborn-Steinberg

Ehrungen beim Jugendfreund Watzenborn-Steinberg

POHLHEIM (rg/rge/ger), Beim Gesangverein Jugendfreund 1888 Watzenborn-Steinberg wurde bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof „Zur Krone“ noch einmal auf schöne Konzerte im Rahmen des 130-jährigen Bestehens zurückgeschaut, aber auch nach vorne geblickt. In diesem Jahr kann Chorleiter Jan Hoffmann auf 10 Jahre Dirigententätigkeit im Jugendfreund blicken. Das erfolgreiche Wirken des Chordirektors und Kapellmeisters soll musikalisch entsprechend gefeiert werden, und so kündigte Jugendfreund-Vorsitzender Thomas Telling für das Ende des Jahres ein Konzert an. Der Termin, vielleicht auch für ein weiteres Konzert, wird noch bekannt gegeben. Neben dieser Ankündigung konnte Telling Ehrungen langjähriger Jugendfreund-Mitglieder und Sänger vornehmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Chor, Kultur, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Landesehrenbrief für ehemaligen Grüninger Feuerwehr-Vize

Kurt Plitsch gewürdigt und weitere Ehrungen 

Den Ehrenbrief des Landes Hessen erhielt bei der Grüninger Feuerwehr, Kurt Plitsch. Links der 2. Vereinsvorsitzende Frank Schwarzer und rechts Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann

Den Ehrenbrief des Landes Hessen erhielt bei der Grüninger Feuerwehr, Kurt Plitsch. Links der 2. Vereinsvorsitzende Frank Schwarzer und rechts Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann

POHLHEIM (rge), Eine hohe Auszeichnung mit der Verleihung des Ehrenbriefes des Landes Hessen konnte Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann an das Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Grüningen, Kurt Plitsch, persönlich vornehmen. Plitsch wurde bei der aufgrund der Verhinderung des Vorsitzenden Frank Hühn, vom 2. Vorsitzenden Frank Schwarzer geleiteten 68. Jahreshauptversammlung für seine Jahrzehnte andauernde ehrenamtliche Tätigkeit im Gasthaus „Zum Löwen“ gewürdigt. Im Jahr 1960 trat Plitsch der Grüninger Wehr bei und wechselte nach 33 Jahren im aktiven Feuerwehrdienst 2002 in die Alters- und Ehrenabteilung. Im Jahr 1971 wurde er in den Vorstand als Beisitzer gewählt und war ab 1998 20 Jahre lang bis Januar 2018 Vize-Vorsitzender im Feuerwehrverein. Dabei initiierte er maßgeblich erfolgreiche Aktionen in der Mitgliederwerbung, wurde erinnert. Neben dieser höchsten Ehrung des Landes Hessen gab es weitere Ehrungen von treuen Mitgliedern, so wurden – teilweise in Abwesenheit – für 50 Jahre Manfred Emmerich, Reinhard Leidich, Klaus Rochow, Ulrich Stobbe, Otmar Buß, Erich Fay, Siegmar Lorenz, Kurt Walther und Heinz Schäfer gewürdigt und für 40 Jahre Peter Rönnau sowie für 25 Jahre Marie Thiem, Lothar Blaschek, Sascha Häuser, Silke Noffz, Christel Hölscher und Ortwin Fay Dank und Anerkennung ausgesprochen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Feuerwehr, Hessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar