„Niemals geht man so ganz…“ – Pfarrerehepaar Specht sagt „Tschüss!“

sSpecht_Christine_Andreas_Abschied_Pfarrer_Garbenteich_2019_querPOHLHEIM (rg/rge/ger), „Niemals geht man so ganz, irgendwas von mir bleibt hier…“ so heißt es im Liedtext der unvergessenen Trude Herr und so oder zumindest so ähnlich verhält es sich auch mit dem Pohlheimer Pfarrerehepaar Christine und Andreas Specht. 17 Jahre, genauer ab Februar 2002 wirkten sie in der evangelischen Kirchengemeinde in Garbenteich und später dann noch in Hausen/Petersweiher insgesamt 13 Jahre. Jetzt wechseln sie noch einmal auf eigenen Wunsch die berufliche Perspektive. Andreas Specht möchte weiter im Dekanat Gießen als stellvertretender Dekan mit Schwerpunkt auf die Themen „Familienbildungsstätte und gemeindepädagogischer Dienst“ arbeiten und Christine Specht wechselt auf die Pfarrstelle nach Allendorf/Lahn. Am Sonntag, den 10. Februar 2019 nahmen sie in der Garbenteicher Kirche offiziell Abschied von den Menschen ihrer Gemeinden und wurden von Probst Matthias Schmidt entpflichtet. Gleichzeitig bleibt aber Pohlheim weiter ihr Heimatort, denn in Garbenteich haben sie ihr Häuschen gebaut. Und hier wollen sie auch bleiben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Hessen, Kirche, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim, VIP | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Holocaust-Gedenken: Verfolgung durch „zivilisierte Menschen“

Stolpersteine für jüdische Familien bald auch in Grüningen

Holocaust-Gedenkveranstaltung erinnerte an menschliche Schicksale in Pohlheim

Pohlheimer Bürger beim Gedenken an die Opfer des Holocaust in der Grüninger Kirche

Pohlheimer Bürger beim Gedenken an die Opfer des Holocaust in der Grüninger Kirche

POHLHEIM (rg/rge/ger), Zum zentralen Pohlheimer Gedenken an den Holocaust des jüdischen Volkes und der Befreiung von Auschwitz trafen sich am Sonntagnachmittag in der evangelischen Kirche Grüningen Bürgerinnen und Bürger. Sie waren auf Einladung der hiesigen Initiatoren der Aktion Stolpersteine gekommen. Simone und Tim van Slobbe berichteten im Rahmen des Gedenkens auch von damals betroffenen Grüninger Familien jüdischen Glaubens, die nicht nur ihre Heimat, sondern teilweise auch ihr Leben verloren. Nach den ersten Stolpersteinen im Jahr 2009 in Watzenborn-Steinberg werden in diesem Jahr auch in Grüningen 11 Gedenksteine an drei Orten vor ihren ehemaligen Heimathäusern an das Leben dieser jüdischen Mitbürger in unserer Gesellschaft erinnern. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Deutschland, Hessen, Kirche, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Grüninger GBK-Karnevalisten starten ins närrische Schlaraffenland

30POHLHEIM (rg/rge/ger), Unter dem Motto „Grüningen ist bekannt an Karneval ein Schlaraffenland!“ starten die GBKler in die anstehende heiße Phase der diesjährigen Karnevalssaison. Für die große Elferratssitzung unter Leitung des Sitzungspräsidenten Thorsten Scherer, die am Samstag, den 23. Februar ab 19:31 Uhr in der Limeshalle mit einem närrischen Programm bekannter Gruppen auf der Bühne und Fastnachter in der Bütt sowie der Band Eldorados stattfinden wird, gibt es dazu einen öffentlichen Kartenvorverkauf am kommenden Sonntag, den 3. Februar 2019 ab 18 Uhr in der Pizzeria „Zum Löwen“. Restkarten gibt’s dann noch ab 5. Februar bei Heidis Flohkiste. Weiter geht’s dann am Faschingssonntag, den 3. März ab 15.11 Uhr mit dem Kinderfasching an gleicher Stelle, bevor man am Faschingsdienstag, den 5. März ab 15.11 Uhr zum traditionellen Kehraus einlädt. Dort spielt die Biebergemünder Band „Let`s go“ auf und ab 18 Uhr gibt es zudem das 2. Freundschaftstanzen mit befreundeten Tanzgruppen. Angekündigt hat sich dazu das Prinzenpaar aus Gießen. Tanzgruppen können sich noch unter der Mailadresse tanzen@gbk-grueningen.deanmelden. Infos gibt’s auch auf www.gbk-grueningen.de.

Veröffentlicht unter Allgemein, Kultur, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

80 Jahre und noch immer gut bei Stimme: „Singender Postbote“ Gerhard Fay

sFay_Gerhard_80_2019POHLHEIM (rg/rge/ger), Wie wird man eigentlich „Singender Postbote“? Die Frage ist für den Pohlheimer Gerhard Fay ganz einfach zu beantworten. Erstens stammt er aus einer alten Postler Familie, dessen Erbe als Ortsbekannte Familie „Posts“ in Grüningen bei ihm im Berufsleben als allseits beliebter Briefträger fortgesetzt wurde und zum Anderen entdeckte er schon mit zarten 12 Lenzen seine Leidenschaft für das Singen. Das kombiniert ergab den Ruf, der bis heute weit über den Landkreis seine meist reiferen Fans in Verzückung versetzt. Gute Laune, flotte Lieder und das alles mit viel Herz und einer sonoren Stimme sind seine Markenzeichen. Am Samstag (26.1.2019) wurde  er 80 Jahre alt. An`s Aufhören denkt er nicht, denn er fühlt sich noch fit. „Solange es die Gesundheit zulässt, will ich die Menschen mit Musik glücklich machen.“ sagt er.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Hessen, Kultur, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Musik, Pohlheim, VIP | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sängerbund Hüttenberg-Schiffenberg weiter mit Kummer

HSB-Beitragserhöhung war Thema

Der Männerchor des Gesangverein Germania 1868 Watzenborn-Steinberg mit Dirigent Volker Purdak begrüßten die Delegierten des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg in der „Singenden Stadt“ Pohlheim

Der Männerchor des Gesangverein Germania 1868 Watzenborn-Steinberg mit Dirigent Volker Purdak begrüßten die Delegierten des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg in der „Singenden Stadt“ Pohlheim

POHLHEIM (rge/ger), „Das ist der Tag des Herrn“ sangen die Sänger vom Männerchor des Gesangvereins Germania 1868 Watzenborn-Steinberg unter Leitung von Dirigent Volker Purdak als Gastgeber zur Begrüßung der Delegierten der Jahreshauptversammlung des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg (SBHS) in der „Singenden Stadt“ Pohlheim. Die Vertreter der Gesangvereine des Sängerbundes tagten am Sonntagmorgen unter Leitung des Vorsitzenden Klaus Kummer im großen Saal des Gasthauses „Grüner Baum“. Der bezeichnete die musikalische Begrüßung zur Eröffnung als „liebgewordene Tradition“. Unter den Delegierten waren auch Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Klee und Ehrenvorstand Günter Titsch. Vertreter aus 33 von insgesamt 40 Mitgliedsvereinen waren gekommen. Thema war dabei auch noch einmal die Beitragserhöhung auf Wunsch des Deutschen Chorverbandes vom Hessischen Sängerbund um 80 Cent auf 8,80 Euro je Sänger im Jahr. Der Sängerbund Hüttenberg-Schiffenberg war bei der HSB-Versammlung einer der wenigen Sängerkreise, die im Herbst 2019 gegen die Erhöhung gestimmt hatten, informierte Kummer. Vor allem das die Beiträge für den Chornachwuchs Prozentual überdurchschnittlich von 2,65 auf 3,15 Euro pro Chorjugendlicher und von 1,50 auf 2 Euro pro Kind erhöht wurden, fand er und sein Vorstand nicht in Ordnung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Chor, Hessen, Kultur, Lahn-Dill-Kreis, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

HOLLYWOOD UND OSCARNACHT – HAUSEN FEIERT FASSENACHT

POHLHEIM (rg/rge/ger), Helau, es ist wieder soweit und viele Stars und Sternchen versammeln sich, um im glamourös geschmückten Hausener Bürgerhaus in die tollen Tage 2019 zu starten.

Eröffnet wird die Kampagne mit der traditionellen Elferratsitzung am Samstag,
dem 16. Februar 2019, um 19.31 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) – Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Ein farbenfrohes Finale bei der Elfenratssitzung des TV Hausen

So war es immer ! Ein farbenfrohes Finale bei der Elfenratssitzung des TV Hausen

Der närrische Elferrat mit Sitzungspräsidentin Pia Krämer verspricht den hoffentlich fantasievoll kostümierten Karnevalisten ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm mit Akteuren aus den eigenen Reihen des TV 1864 Hausen.

Für die musikalische Unterhaltung während und nach der Sitzung sorgen wie bereits in den vergangenen Jahren „Die Lustigen Pfefferbeißer“.

Weiter geht es am Donnerstag, dem 28. Februar 2019, um 20.11 Uhr mit dem Weiberfasching (Einlass 19.00 Uhr – ohne Kartenvorverkauf). Das über Hausens Grenzen hinaus beliebteSitzungshighlight wird ausschließlich von Weibern veranstaltet und Mannsvolk strikt erst nach Programmende eingelassen – mit Ausnahme von anmutig grazilen „Kellnern“ und den Maskulinchen, die mit ihren strammen Beinen sämtliche Frauenherzen höher schlagen lassen. Mit Schnodderschnauze, Witz und Schlagkraft führen Putzfrauen, Assistentinnen und Filmsternchen durch den Abend und nehmen dabei das lokale Geschehen mehr oder weniger auf die Schippe.

Beim Straßenkarneval am darauffolgenden Samstag vor dem Alten Rathaus – an dem vor allen Dingen der Nachwuchs aktiv ist – feiern die Hausener Fassenachtsjecken unter freiem Himmel und freuen sich auf regen Besuch des Narrenvolkes, das sich auf ein paar Überraschungen freuen darf.

Zum Endspurt geht es dann am Faschingsdienstag um 14.11 Uhr mit dem traditionellen Umzug durch Hausens Straßen, der im Bürgerhaus mit einem bunten Faschingstreiben für Groß und Klein und einigen kleinen Programmpunkten seinen Höhepunkt findet.

Die Karnevalisten vom TV 1864 Hausen freuen sich auf eine fröhlich ausgelassene Kampagne 2019 und viele Besucherinnen und Besucher – Helau!

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Hessen, Kultur, Landkreis Giessen, Lokales, Mittelhessen, Pohlheim, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar